FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

FC Strausberg mit Achtungserfolg gegen Tabellenersten

0:0 gegen Lichtenberg 47 bringt wichtigen Punkt im Abstiegskampf / nun zum Endspiel nach Wismar

(ml) Vor 249 zahlenden Zuschauern in der heimischen Energie-Arena hat der FC Strausberg (FCS) in der Oberliga Nord gegen den Tabellenersten und Aufsteiger Lichtenberg 47 unerwartet ein 0:0 Unentschieden erreicht. Bei heißen Temperaturen boten die Mannschaften ein gutes Spiel mit Torszenen auf beiden Seiten, wobei die Gastgeber, die vor dem Spiel noch auf dem vorletzten Tabellenplatz standen, sogar die klareren Chancen hatten. Dass es am Ende torlos blieb, lag in erster Linie an zwei herausragenden Torhütern. Auf der einen Seite entschärfte Marvin Jäschke im Strausberger Kasten die vielversprechenden Aktionen der Gäste, währenddessen sich Niklas Wollert auf Seiten der Ostberliner Bestnoten verdiente. Drei sogenannte „Hundertprozentige“ parierte er, was ein klein wenig Wehmut bei den Strausbergern verursachte, die mit einem Sieg dem Saisonziel Klassenerhalt einen wichtigen Schritt näher gekommen wären. Nun fokussiert sich die Mannschaft voll auf das „Endspiel“, das kommenden Sonntag um 14 Uhr in Wismar angepfiffen wird. Die Hansestädter verloren deutlich mit 4:0 bei Tennis Borussia Berlin und stehen nun auf Rang 15, während der FCS auf den 14.Rang kletterte. Da Altlüdersdorf freiwillig absteigt und mit Malchow bereits ein Absteiger seit langem feststeht, würde der Verbleib auf Rang 14 der Tabelle dem FCS grundsätzlich genügen. Während Wismar also gewinnen muss, reicht den Reimann-Jungs ein Punkt in der Stadt, die für die Strausberger mit der weitesten Anreise verbunden ist.

Die Ü35-Mannschaft von Fred Schieche, der am Sonntag ebenso wie vier weitere FCS-Mitglieder für seine ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet wurde (Bericht folgt), verlor zwar das Spitzenspiel in Petershagen mit 1:4, bleibt weiter Tabellenführer.

Die A-Junioren rangen dem Tabellenzweiten vom FSV Bernau ein 2:2 Unentschieden ab und blieben damit im dritten Spiel in Folge unbesiegt. Bei noch zwei ausstehenden Partien haben es die Jungs von Thorsten Doege und Marvin Kretschmar selbst in der Hand, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Der langjährige Torwart Janek Grähn wurde nach 13 Jahren FCS-Zugehörigkeit verabschiedet. Die B-Junioren verloren unter der Woche mit 3:1 bei Lok Eberswalde und verharren im Tabellenmittelfeld. Gleiches gilt für die C-Junioren, die nach einer indiskutablen Halbzeit mit 0:4 in Brieselang in die Pause gingen und dort wohl eine echte Kabinenpredigt von Trainer Marcel Vogel hörten, die ihnen so stark Beine machte, dass man am Ende sogar noch mit 6:4 gewinnen konnte.

Nachdem sich die D1-Junioren bereits am Samstag bei hochsommerlichen Temperaturen zu Preußen Eberswalde begaben und dort 8:2 gewannen, bekam das Trainerteam für Sonntag nicht genug Spieler für die erneute Fahrt in die Waldstadt (zu Lok) zusammen, so dass das Spiel abgesagt werden musste. Die D2-Junioren von Marcel Reinisch trafen im Heimspiel am Sonntag auf die SG Rot-Weiß Neuenhagen, die ihrerseits durch einen Sieg die Chance auf den Kreismeistertitel wahren wollten; am Ende behielten die Gartenstädter mit 5:1 die Oberhand. Die D3-Junioren, bei denen gleich vier Spieler aus der E1 halfen, gewannen in Gartenstadt mit 7:0. Während die E1 ihre Saison schon beendet hat, wird bei der E2 und der E3 noch gespielt. Die älteren Jungs von Trainer Sven Janik hatten beim 10:1 in Buckow keine Chance und auch die Jüngeren kamen beim 1:14 gegen Woltersdorf zu Hause unter die Räder. Besser machten es die F1-Junioren, die ihr Heimspiel gegen Gosen mit 5:2 gewannen und von Platz 1 der Tabelle grüßen. Die F2-Junioren von Trainer Bennie Friedmann setzten sich trotz zweimaligen Rückstandes mit 4:3 gegen Fredersdorf-Vogelsdorf durch und freuen sich auf die nächste Saison in der Kreisliga. Alle anderen Mannschaften hatten spielfrei.

Janek Grähn (li), der seit 2006 ununterbrochen beim FCS spielte, erhält von A-Junioren-Trainer Thorsten Doege (re.) zum Abschied ein Torwarttrikot als Erinnerung

#fcstrausberg #fcs #jungewilde #strausberg #nofvoberliganord #gruenestadtamsee

 

Sponsors

© 2019 FC Strausberg e.V.