FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

FC Strausberg mit wichtigem Schritt Richtung Klassenerhalt

Endlich auch die A-Junioren mit Sieg

(ml) Nach der 7:0 Torgala gegen den Tabellenletzten von Grün-Weiß Brieselang unter der Woche stand am vergangenen Sonntag das schwere Auswärtsspiel von Oberligist FC Strausberg (FCS) beim starken Aufsteiger SC Staaken an. Die Westberliner hatten das Hinspiel in der Energie-Arena klar mit 1:6 gewonnen und der FCS dabei seine schwächste Hinrundenleistung gezeigt. Die Mannschaft wusste also um die offensiven Qualitäten des Aufsteigers aus der Hauptstadt und stellte sich dieses Mal perfekt darauf ein. Trainer Christof Reimann wählte taktisch ein 5-2-3 System und setzte auf die gleiche Aufstellung, wie im Brieselang-Spiel. Mit hohen Bällen hinter die Staakener Abwehr sollte versucht werden, Torchancen zu kreieren.  Das Konzept ging voll auf und so stand es am Ende 0:2 für den FCS durch Tore von Tino Istvanic (24.)und Felix Angerhöfer (69.). Damit machte das Team einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt, beträgt der Abstand zu Tabellenplatz 13, der unter Umständen dieses Jahr den Abstieg bedeuten kann, komfortable 10 Punkte. Nun geht die Konzentration in Richtung zweier englischer Wochen mit drei Auswärtsspielen am Stück (Altlüdersdorf, Malchow, Brandenburg Süd), bevor dann mit Tennis Borussia Berlin (9.Mai um 19:30 Uhr) und Lichtenberg 47 (13. Mai um 14 Uhr) zwei Aufstiegsaspiranten in die Energie-Arena kommen werden. Besonders Tebe mit Ex-Nationalspieler Thomas Brdaric auf der Bank und Ex-Unioner Karim Benyamina in seinen Reihen wird alles daran setzen, Rathenow noch vom Thron zu stoßen – ein schönes Spiel ist garantiert.

Es war ohnehin ein sehr erfolgreiches Wochenende für fast alle Strausberger Mannschaften. Gewohnt sicher zunächst bereits am Freitagabend der Auftritt der Alten Herren gegen Lichtenow/Kagel, als der Gast mit 8:1 nach Hause geschickt wurde. Es sieht ganz danach aus, als wenn der Meistertitel am 9. Mai in Erkner entschieden werden wird. Gewinnen die Schieche-Männer auch dort, dürfte ihnen der Titel kaum noch zu nehmen sein.

Um Titel spielen die A-Junioren in dieser Saison beileibe nicht. Stattdessen ist in der Landesklasse Abstiegskampf angesagt und so war der 0:5 Auswärtserfolg bei Germania Schöneiche mehr als nur Balsam auf die Seelen der Spieler und von Trainer Thorsten Doege. Doege, erst seit dem Winter im Amt, sah nicht nur einen nie gefährdeten Sieg, sondern endlich auch das Umsetzen des im Training Erlernten im Spiel. Mit dem Sieg erhöhte sich das Polster auf den direkten Abstiegsplatz auf nun 8 Punkte. Nicht absteigen wollen auch die B-Junioren und so freute sich das Team von Marian Grohn beim 5:5 in Angermünde letztlich dann doch über einen gewonnenen Punkt, nachdem kurz nach Spielende noch die Enttäuschung überwogen hatte, gelang es doch trotz dreifacher Führung (0:2, 2:3, 4:5) nicht, drei Punkte mitzunehmen. Emotional ganz anders ist die Situation bei den C1-Junioren, die auch nach dem 4:0 Heimerfolg gegen Birkenwerder oben dran bleiben. Hinter den Schwedtern rangiert das Team von Utz Reinke auf Rang 2 und hat 2 Punkte Rückstand. Wenn es so weiter geht, fokussiert sich alles auf das Heimspiel gegen Schwedt am 3. Juni. Die C2 von Tobias Spendel spielte in der Meisterrunde der Kreisliga 2:2 Unentschieden gegen Pneumant Fürstenwalde und bleibt im Mittelfeld der Tabelle.

Dort stehen auch die D1-Junioren in der Landesliga, die bei der 1:4 Heimniederlage dem Tabellenersten aus Eberswalde erhebliche Schwierigkeiten bereiteten und erst in den letzten 10 Minuten des Spiels einbrachen und die 4 Gegentore kassierten. Die D2-Junioren von Trainergespann Baumann/Röhr wahrten beim 2:8 Auswärtssieg in Erkner den Kontakt zur Tabellenspitze in der Meisterrunde der Kreisliga. Und auch die E1-Junioren waren siegreich  und gewannen ihr Heimspiel gegen Preußen Eberswalde mit 2:1, was sie Jungs von Thomas Otte auf Platz 4 der Tabelle spülte. Die E2 hingegen musste sich 2:4 gegen Pneumant Fürstenwalde geschlagen geben. Besser machten es die E3-Junioren, die in Bruchmühle 3:7 gewannen und nun nach dem zweiten Sieg in Serie in der Meisterrunde im Mittelfeld liegen. Die völlig neu formierten E4-Junioren, bei denen zahlreiche Neulinge dabei sind, kam zu einem tollen 0:8 Auswärtserfolg in Lichtenow. Die F1-Junioren trugen gegen Woltersdorf I das Spiel mit dem dramatischsten Ausgang aus. Trotz vierfachen Rückstandes (0:1, 1:3, 3:4, 4:5) bogen die Jungs von Ilja Borchwaldt in den letzten 10 Minuten die Partie noch zum 7:6 Endstand. Die F2-Junioren von Ramona Lindner wurden beim Kreisturnier hinter den souveränen Gartenstädtern Zweite, die Bambinis in deren Turnier Dritte.

Tino Istvanic erzielte seinen 9. Saisontreffer

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.