FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

1.Männer kann doch noch gewinnen

Souveräner 3:1-Heimerfolg gegen SV Altlüdersdorf / Alte Herren fertigen Tabellendritten mit 5:1 ab

(ml) Nach drei Niederlagen und einem Unentschieden aus den letzten drei Spielen hat der FC Strausberg (FCS) mit einem 3:1-Heimerfolg über den SV Altlüdersdorf in die Erfolgsspur zurück gefunden. Besonders das Mitwirken des zuletzt verletzten Spielmachers Tino Istvanic machte den Unterschied aus, schoss der Kroate gleich zwei Treffer für das Heimteam. Schade, dass sich dieses Spektakel nur 79 zahlende Zuschauer ansehen wollten, was sicherlich auch am Regen lag, der über der Energie-Arena niederging. Denn das Spiel bot alles, was man von einem rassigen Oberliga-Fußball erwarten durfte inklusive einer roten Karte in der 27.Minute für Altlüdersdorf wegen zu harten Einsteigens. Da stand es bereits 1:0 für den FCS, als Istvanic eine herrliche Kombination schon nach 4 Minuten zur Führung einnetzte. Das war zugleich der Pausenstand und man merkte den Oberhavelländern an, dass sie trotz Unterzahl noch was reißen wollten. Dem machte Felix Angerhöfer in der 54.Minute mit dem 2:0 einen Strich durch die Rechnung, bevor die Partie in der 59.Minute durch den Altlüdersdorfer Hiliki noch mal spannend wurde; 2:1. Doch Istvanic als bester Mann auf dem Platz in der 72.Minute einen Elfmeter im zweiten Anlauf (der erste musste wiederholt werden, da Spieler zu früh in den Strafraum rannten) verwandelte, waren die Messen gesungen. Der FCS bleiben vor ihrem Gastspiel am kommenden Samstag (Anstoß: 13:30 Uhr) bei Ligaprimus SV Lichtenberg 47 (spielte 1:1 bei Tennis Borussia) auf Rang 8 mit vier Punkten Vorsprung auf Rang 10 und drei Punkten Rückstand auf Rang 7.

Die zweite Männermannschaft konnte sich den Weg nach Alt Tucheband ersparen, da die Oderbrüchler keine Mannschaft zusammen bekamen. Das Spiel wird im März neu angesetzt. Die Alten Herren (ihres Zeichens bekanntlich die erfolgreichste Mannschaft beim FCS) deklassierten als Tabellenerste den Tabellendritten Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf mit 5:1 und halten wie immer Kurs auf die Meisterschaft.

Bei den A-Junioren kam es zum Derby zwischen dem FCS und Bruchmühle. Beide Teams waren heiß, gehen die Spieler doch zum Teil auf die gleiche Schule. In der letzten Saison setzten sich die Altlandsberger gleich zweimal durch und so waren die Jungs von Torsten Doege auf Wiedergutmachung aus. Und bis zum Halbzeitpfiff, als der FCS durch Tore von Maximilian Lichtnow und Aaron Weber mit 2:0 führte, sah es auch hervorragend aus. Aber in Halbzeit zwei spielte nur der Gast und erzielte selbst auch 2 Tore, so dass es am Ende ein leistungsgerechtes 2:2-Unentschieden gab. Während die B-Junioren spielfrei hatten, machten sich die C-Junioren, mehrheitlich mit jüngerem Jahrgang antretend, auf den Weg nach Zehdenick. Das Trainergespann Marcel Vogel / Marian Grohn setzte auf Offensive und wurde belohnt. Beim 1:5-Erfolg erzielte Sportschüler Titas Lekaunikas allein drei Treffer.

Sowohl die D1-, als auch die E1-Junioren, waren in der Landesliga Gastgeber für Preußen Eberswalde. Während die älteren beim 6:0-Sieg keine Fragen aufkommen ließen, machten es die E1-Jungs nach 3:0-Halbzeitführung noch spannend, gewannen aber am Ende glücklich mit 3:2 und halten als Tabellendritte Anschluss an das Führungs-Duo. Die D2-Junioren von Marcel Reinisch sind nach dem 8:0-Sieg gegen Gartenstadt auf Kurs Meisterrunde der Kreisliga. Die E2-Junioren hingegen treten auf der Stelle und verloren 2:10 gegen Gorgast/Manschnow. Auch die E3 musste eine empfindliche 9:3-Niederlage in Petershagen hinnehmen. Erfreulich gestaltete sich hingegen das Kreisturnier für die F1-Junioren, die gewannen. Die F2-Junioren mussten in ihrem Turnier nur den Gartenstädtern den Vortritt lassen und wurden Zweite.

Felix Angerhöfer (r.) behauptet sich im Kopfballduell; Tino Istvanic (l.) schaut zu. (Foto: Andreas Prinz, www.strausberg-live.de)

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.