FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

FCS verabschiedet sich mit Heimsieg von seinen Fans

Oberligist spielt 3:2 gegen Torgelow / C1-Junioren vor entscheidendem Spitzenduell

(ml) Der FC Strausberg (FCS) hat sich am Sonntag mit einem Heimsieg gegen den Torgelower FC Greif von seinen Heimfans schon mal in die Sommerpause verabschiedet. Damit gelang dem Reimann-Team erstmals seit der Aufstiegssaison 2013/14, in der unter dem damaligen Coach Helmut Fritz am Ende sogar der 5.Platz erreicht wurde, wieder ein Platz in den Top-10 der Tabelle der Oberliga Nord. Denn durch die gleichzeitige Niederlage von Altlüdersdorf beim Absteiger Brieselang ist den Männern aus der grünen Stadt am See Platz 8 nicht mehr zu nehmen.

Dabei hatte es lange Zeit für die 134 zahlenden Zuschauer bei zunächst noch herrlichen Bedingungen in der Energie-Arena nicht nach einem Dreier ausgesehen. Coach Reimann musste sein Team aufgrund diverser Ausfälle auf 6 Positionen verändern und man sah, dass es hier und da noch an der Abstimmung fehlte. Die Gäste hingegen mit eben jenem Siegeswillen, den es braucht, wenn man die Klasse unbedingt halten will. Gästetrainer Heiko Stäck hätte sicher gern drei Punkte mitgenommen, um die drohende Relegation zu verhindern. Torgelows Sturmtank Daniel Nowotke sorgte schon in der 6.Minute mit dem 0:1 für Zuversicht bei den Gästen. Doch Martin Kemter, diesmal Kapitän des FCS, glich in 17.Minute sehenswert aus. Noch vor der Pause war es Robert Jager, der auf 1:2 für Torgelow stellte (40.). Aber mit der Einwechslung des etatmäßigen Kapitäns Wael Karim wandte sich das Blatt in der zweiten Halbzeit zusehends zugunsten des FCS. Mit einem herrlichen Kopfballtreffer sorgte Tino Istvanic für den 2:2-Ausgleich, bevor es dann „Land unter“ im Stadion hieß. Schiedsrichter Nixdorf unterbrach die Partie aufgrund des Gewittergusses für 15 Minuten und ließ die verbliebenen 8 Spielminuten sodann spielen. Die Zwangspause hatte offenbar dem Heimteam gut getan, denn Martin Kemter sorgte mit seinem zweiten Treffer des Tages für den 3:2-Endstand (85.). Damit geht es nun ganz entspannt am kommenden Sonntag zum Absteiger nach Frankfurt. Für die Fahrt hat der Verein einen Bus gechartert. Wer mitkommen will, muss sich bis Freitag unter buero@fc-strausberg.de anmelden.

Die Ü35-Männer siegten zuvor bereits am Freitagabend mit 4:0 gegen Germania Schöneiche. Die zweite Mannschaft war zwar heiß auf das Duell gegen die zweite Vertretung aus Lietzen, der Gegner trat aber erst gar nicht an, so dass das Sportgericht entscheiden muss.

Die A-Junioren verloren beim Tabellenzweiten in Schwedt mit 7:1 und sind, ebenso wie die B-Junioren, deren Spiel verlegt wurde, total fokussiert auf die verbleibenden beiden Ligaspiele, in denen es jeweils gegen unmittelbare Mitkonkurrenten gegen den Abstieg geht. Besonders die B-Junioren sollten die Klasse halten, denn die nachrückenden heutigen C1-Junioren haben auch kommendes Jahr den Anspruch, im Land zu spielen. Denn dort spielen sie eine wichtige Rolle und könnten als C1-Landesklassenmeister sogar von einem Aufstieg in die Brandenburgliga träumen. Die Männer von Trainer Utz Reinke gaben sich beim 6:1-Heimerfolg keine Blöße und freuen sich nun auf das erwartete Spitzenduell am kommenden Sonntag auf dem heimischen Kunstrasen im SEP gegen Schwedt. Der FCS hat noch ein Nachholspiel und liegt derzeit zwei Punkte hinter den Uckermärkern. Zuschauer sind ab 11 Uhr gern gesehen. Die C2-Junioren kamen beim 1:12 gegen Union Frankfurt unter die Räder.

Auch die D1 kann offenbar nicht mehr gewinnen und zog beim 1:5 gegen Templin erneut den Kürzeren. Bessere machte es der jüngere Jahrgang der D2-Junioren, die mit 1:7 in Woltersdorf gewannen. Die Jungs bleiben damit auf Rang 3. Die E1-Junioren überzeugten beim 5:3 Sieg gegen Templin und bleiben Vierte. Die E2 verlor gegen Erkner II sang- und klanglos mit 0:11. Auch die E3-Junioren konnten ihrem Trainer Karsten Meißner zu dessen 50.Geburtstag kein Geschenk machen und verloren gegen die Oderkicker aus Wiesenau mit 4:1. Die E4 zieht nach dem 5:8 Sieg in Müncheberg weiter Kreise und liegt auf Rang 2. Den Kürzeren zogen die F1-Junioren, die mit 1:13 gegen Germania Schöneiche untergingen. Beim Turnier der F2 holten die Jungs von Ramona Lindner den Silberrang hinter Gartenstadt II.

F2-Junioren mit Rang 2 bei Kreisturnier

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.