FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

FCS-Vereinstag mit Ehrungen verdienter Sportler

Rückblick auf erfolgreiche Saison 2017/18

(ml) Der FC Strausberg (FCS) nutzt traditionell den ersten Freitag nach den großen Sommerferien, um in seinem Wohnzimmer, der Energie-Arena, mit allen Mitgliedern, Sponsoren, Freunden und Förderern zusammen zu kommen. Und so war es am 24 August wieder soweit, als sich ab 16 Uhr die Tore öffneten und viele der über 330 FCS-Mitglieder samt Anhang ins Stadion kamen. Bei 17 Mannschaften, die unter dem FCS-Dach trainieren, kommt es nicht selten vor, dass man beim Vereinstag auf andere Mitglieder trifft, von denen gar nicht bekannt war, dass diese auch beim FCS sind. Und so ist es auch ein großes Wiedersehen, Gelegenheit für gute Gespräche und natürlich für Rückblicke auf das Geleistete.

Und für neun Mitglieder hatte der Vorstand noch eine besondere Überraschung parat, als diese offiziell für besondere Leistungen in der abgelaufenen Saison geehrt wurden. Zunächst hatten viele Trainer auf Anfrage erklärt, dass sie niemanden aus ihrer Mannschaft herausheben wollen, weil sich letztlich alle als Team bewährt haben. Dem stimmten zwar auch die Trainer der anderen Mannschaften zu, dennoch wollten sie einen Spieler geehrt wissen, weil er etwas Besonderes geleistet hatte. Der Jüngste war Luis Roth, der als Torhüter lieber bei den Bambinis ausgeholfen hat und die Punktspiele seines Teams verpasste. Von der F1 wurde Tom Jeche für seine 45 Saisontore geehrt. Tom wohnt in Müncheberg und kommt gern nach Strausberg zum Fußball. Aus der Kreispokalsiegermannschaft der E3 wurde Lennox Melcher für seine Willensstärke und seine Fröhlichkeit ausgezeichnet. Die Trainer der D1 wünschten, dass Lenni Hädelt für seinen Trainingsfleiß und seine Disziplin in einem schwierigen Alter geehrt wird.

Bei den C-Junioren fiel die Wahl auf Lucas Thurau, der in seinem Jahr im Großfeld fast jedes Wochenende doppelt sowohl für seine C-Junioren, als auch in der B, ran musste. Bei den B-Junioren erhielt Kapitän Lennard Voss eine Ehrung für seinen grenzenlosen Optimismus und seine Führungsstärke. Die A-Junioren ehrten mit Janek Grähn einen Spieler, der zu Saisonbeginn noch Torwart war, dann aber als Innenverteidiger einen Riesenjob machte und es dem Neu-Trainer Thorsten Doege erleichterte, die Mannschaft zu erreichen. Auch unter den FCS-Funktionären fanden sich mit Thomas Otte und Reinhard „Günni“ Günther zwei, die unbedingt zu ehren waren. Otte wurde für seine gute Trainerarbeit und seine Arbeit im Nachwuchs generell gedankt; er übernimmt die Rolle als Scout. „Günni“ erhielt (nicht zum ersten Mal) den Arbeitstitel „Mädchen für alles“, denn er weiß genau, wer von den Oberliga-Jungs wo sitzt, was er mag, was er isst usw. Er war sichtlich gerührt, weil er lieber im Hintergrund arbeitet, als im Rampenlicht zu stehen.

 Marko Zabel (l.), Sue Domienik und Matthias Luttmer (2.v.r., r.) vom FCS-Vorstand freuen sich über die Ehrungen von Thomas Otte, Lennard Voss, Tom Jeche, Lenni Hädelt, Janek Grähn, Lennox Melcher und Reinhardt „Günni“ Günther (v.l.n.r.) Foto: sD/MEsDIA         

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.