FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Grundgerüst der Oberligamannschaft verlängert bis 2021

Verträge mit wichtigen Spielern verlängert / Gros des Teams bleibt zusammen

(ml) Auch wenn die völlig unnötige 3:1 Niederlage in Charlottenburg (u.a. wurde ein Elfmeter beim Stand von 0:0 kläglich vergeben) vom vergangenen Sonntag noch schmerzt, darf Oberligist FC Strausberg (FCS) durchaus optimistisch in die Zukunft blicken. Nach der Vertragsverlängerung von Trainer Christof Reimann folgten schon sechs Spieler dem Beispiel ihres Übungsleiters und verlängerten ihre Verträge gleich um jeweils zwei Jahre bis zum Sommer 2021.

Besonders erfreulich ist dabei, dass die wichtige Achse vom Torwart über das Mittelfeld bis in den Sturm dem FCS erhalten bleiben wird. Torwart Marvin Jäschke – mit der Kleinfeld-Nationalmannschaft amtierender Weltmeister – hat dafür ebenso besser dotierte Angebote ausgeschlagen, wie die Stürmer Tino Istvanic und Felix Angerhoefer. Allen drei war es wichtiger, Teil einer funktionierenden Mannschaft zu sein und ihre regionale Verbundenheit zu unterstreichen. Denn seit deren Wechsel in die grüne Stadt am See im Sommer 2017 fühlen sie sich pudelwohl und hatten maßgeblichen Anteil an der sportlichen Konsolidierung des Teams. Die Folge war ein starker 7.Tabellenplatz 2018 mit 51 Punkten. Auch wenn es in der laufenden Saison gerade eine Leistungsdelle gibt, soll sich das Team weiter in der Oberliga etablieren, um so das regionale Alleinstellungsmerkmal der Teilnahme an der fünfthöchsten Spielklasse aufrecht zu erhalten. Dazu wollen auch Paul Schulze, Luis Suter und Pierre Vogt ihren Beitrag leisten, die ebenfalls verlängerten. Derzeit führen die FCS-Verantwortlichen mit jedem Spieler Gespräche zur Vertragsverlängerung und sind guter Dinge, hier bald weitere positive Nachrichten zu haben.  Es spricht alles dafür, dass das Gros des Teams zusammen bleiben wird.

Verlängerten bis 2021 beim FCS: Paul Schulze, Marvin Jäschke, Tino Istvanic, Felix Angerhoefer, Luis Suter, Pierre Vogt (v.l.n.r.)

Sponsors

© 2019 FC Strausberg e.V.