FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Coach Christof Reimann zum Rückrundenstart

Vorbereitung durchwachsen / Mannschaft freut sich auf Spiel in Altlüdersdorf

(ml) Am kommenden Sonntag startet nun auch Oberligist FC Strausberg (FCS) in die Rückrunde. Nachdem das Heimspiel gegen Hertha 03 Zehlendorf witterungsbedingt ausfallen musste, geht es für die Männer von Trainer Christof Reimann und Co Daniel Dloniak nun zum SV Altlüdersdorf. Gegen die Havelländer wurde diese Saison bereits zweimal in Liga und Pokal gewonnen und so ist die Mannschaft heiß auf das Saison-Triple. Wir sprachen mit Coach Christof Reimann zum Auftakt der Rückrunde über die Wintervorbereitung, die neuen Spieler und die Ziele für den Rest der Saison.

Christof, mit nur 13 Punkten aus 15 Spielen ist die Hinrunde beendet worden. Vermutlich werden weitere 13 Punkte in der Rückrunde nicht für den Klassenerhalt reichen. Was muss die Mannschaft besser machen, damit es mit dem Saisonziel klappt?

Reimann: „Wir müssen aus der Hinrunde verstehen, dass wir viel mehr investieren müssen und jeder Spieler weniger Fehler macht! Wir hätten mindestens 6-8 Punkte mehr haben können, wenn sich die Spieler mehr zugetraut und mehr Verantwortung übernommen hätten!“

Die Ergebnisse in der Vorbereitung waren durchwachsen. Wie schätzt Du den Stand der Mannschaft ein?

Reimann: „Die Ergebnisse waren auch in der Sommervorbereitung sehr unterschiedlich, diesmal waren die Bedingungen nicht einfach, da kaum ein Training auf dem grünen Rasen möglich war. Natürlich will jeder Spieler auf den Platz, aber es gibt Momente da muss man verstehen, dass dann andere Werte entscheidend sind. Nur die richtige Einstellung führt langfristig zum Erfolg. In allen Spielen hätten wir deutlich mit Erfolgen rausgehen müssen, doch vor dem Tor spielten wir es zu kompliziert und nicht effektiv! Wir müssen in der kommenden Phase leichter und einfacher spielen, dazu muss jeder Spieler seine Wünsche hintenanstellen und mich mehr überzeugen. Weniger Reden und mehr Genauigkeit abliefern.“

Wir haben uns in der Winterpause von 5 Spielern getrennt und 5 Neue geholt. Wie ist Dein Eindruck von den Neuzugängen?

Reimann: „Mein Eindruck ist ganz unterschiedlich, aber eins ist klar, sie können uns insgesamt weiterbringen, wenn alle daran glauben! Dennoch erwarte ich von den „Neuen“ viel mehr, aber auch von den „Alten“!

Was erwartest Du vom Spiel in Altlüdersdorf?

Reimann: Ein Spiel ums Überleben und entscheidend für die nächsten Wochen. Altlüdersdorf sah nie schlecht gegen uns aus! In jedem Spiel in dieser Saison zu Hause gegen Altlüdersdorf hatten wir nach dem 1:0 eine entscheidende Szene, die uns das 2:0 brachte. Wir brauchen auch das Glück des Tüchtigen, um wieder erfolgreich zu sein.

Wie wird Deine Startelf aussehen? Kannst Du aus dem Vollen schöpfen?

Reimann: Wir wollen auch dort gewinnen und werden die beste Elf, die zueinander passt, aufstellen. Natürlich nur, wenn wir überhaupt bei diesem Wetter spielen.

Wo steht Oberligist FC Strausberg am 03.06.2017, dem letzten Spieltag der Rückrunde?

Reimann: Am Ende dürfen wir nie unser Saisonziel vergessen, Platz 9. Wichtig ist, dass der Klassenerhalt sportlich gelingt, wir uns weiterentwickeln und uns gleichzeitig auf die neue Saison vorbereiten! Ich bin da sehr optimistisch.

Christof, wir danken für das Gespräch und teilen Deinen Optimismus, dass das Trainerteam die Mannschaft so führen wird, dass der Klassenerhalt erreicht wird.

Christof Reimann(4)

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.