FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Rückblick auf das Wochenende 22.04. bis 24.04.2022

Erste mit unnötiger Niederlage in Birkenwerder / Zweete siegt auswärts

Es lief die 86. Minute des Spiels unseres FCS in Birkenwerder, als Benjamin „Bocki“ Bock plötzlich auf dem Platz ohne Einwirkung Dritter zusammenbrach. Eine Schrecksekunde für alle Beteiligten, die den Spielstand von 4:1 für die Heimmannschaft vergessen ließ. Sofort wurde der Notarzt gerufen, da ging es Bocki aber schon besser. Was genau es war, wird nun gecheckt – Bocki fehlt uns daher erst mal bis auf weiteres. Wir wünschen gute Besserung. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt – erneut war es nur der Gegner, der den Abstiegskampf der Landesliga von Minute 1 an auch körperlich angenommen hatte. Wie schon vor ein paar Wochen gegen Hennigsdorf bedarf es der richtigen Worte in der Halbzeitpause, um die Präsenz auf dem Platz zu erhöhen. Dass es unsere Jungs können, haben sie gegen Stahl Brandenburg bewiesen. Da wurde kein Quadratmeter des heimischen Rasen preisgegeben, da wurden die Zweikämpfe gesucht und mehrheitlich gewonnen. Der Lohn war ein Punkt – und wenn wir mit ähnlicher Präsenz auch gegen Birkenwerder angetreten wären, dann wäre auch dort ein Punktgewinn möglich gewesen. So stand es zur Halbzeit mit Glück nur 2:0 für die Hausherrn, als unser Coach Dirk seine Mannen geraderückte. Obgleich wir besser rauskamen, ging auch Tor Nummer 3 an den Stürmer Ron Hass vom BBC, 3:0. Unser Kapitän Luis netzte zwar kurz darauf sehenswert einen Freistoß zum 3:1 in die Maschen, aber nur 4 Minuten später stellte Birkenwerder den alten Abstand wieder her, 4:1. Positiv bemerkte Dirk dann auch nach dem Spiel, dass wir uns nie aufgegeben haben und so unser U19-Talent Ahmad Joumaa in der Nachspielzeit zu seinem ersten Tor im Männerbereich verhalfen. Das 4:2 war gleichzeitig der Endstand und so dürfte nun auch nach dem Tabellenplatz dem Letzten klar sein, dass wir gegen den Abstieg spielen. Nächste Chance zu punkten ist am Samstag, 30.04.2022 um 15 Uhr zu Hause gegen den FSV Babelsberg 74.

Unsere Zweete fuhr mit einem stark dezimierten Team etwas angespannt nach Alt Tucheband zu den Oderbruchkickern. Mit Anpfiff waren wir aber voll fokussiert, die 3 Punkte mit nach Strausberg zu nehmen. Das auf 9 Positionen neuformierte Team lieferte ein engagiertes Spiel. Und ging durch Innenverteidiger Sava nach einem sehenswerten Fernschuss in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. Nach einer erneuten tollen Spielverlagerung schoss Calli nach einem schönen Solo gekonnt ins lange Eck ein zum 2:0 (21. Min). Weitere klare Chancen durch unsere Offensive blieben leider ungenutzt. In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit versuchte der Gast noch zum Anschlusstreffer zu kommen, aber unser Co-Trainer Oli, der die etatmäßige Nr. 1 Tom Seitz vertrat, hielt seinen Kasten sauber. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Wieder ein starker Beginn und zwei weiteren Treffern von Sava in der 55. und 59. zum 3 bzw. 4:0 tüteten den letztendlich den verdienten Mannschaftserfolg ein. Den Ehrentreffer für unsere Gegner schloss nach einem Konter in der 67. Minute Kay Weisemann zum Endstand von 4:1 ab. Wir sind froh das trotz der dünnen personellen Lage die 3 Punkte eindrucksvoll erkämpft wurden und auch die Rückkehrer und Spieler, die sonst nicht auf so viele Einsatzminuten kommen ihre Aufgaben richtig gut gelöst haben. Das nächste Spiel unserer Zweeten führt am 07.05.2022 nach Seelow, wo wir mit der 3.Mannschaft noch eine Rechnung offen haben, gelang den Kreisstädtern durch einen Sonntagsschuss im Hinspiel ein schmeichelhaftes 1:1 in unserer Arena.

Unsere Zweete in trauter Einigkeit vor dem Spiel gegen die Oderbruchkicker

 

Sponsors

© 2022 FC Strausberg e.V.