FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Schwarzes Wochenende beim FCS

Beide Herrenmannschaften verlieren ihre Heimspiele

(ml) Trainer Christof Reimann, der seit Mitte 2016 den Oberligisten FC Strausberg (FCS) betreut, hatte einen ziemlich treffenden Grund bei der Pressekonferenz im Anschluss an das Heimspiel gegen den starken Berliner Aufsteiger SC Staaken parat, weshalb seine Mannschaft mit 1:6 aus der Energie-Arena gefegt wurde. Der erste Auswärts-Dreier binnen Wochenfrist beim Charlottenburger FC Hertha 06 war nach Reimanns Worten „teuer erkauft“ worden, mussten doch wegen Verletzungen aus eben jenem Spiel Stammtorwart Marvin Jäschke und Stürmer Felix Angerhöfer, der beim 1:2 in Charlottenburg beide Tore erzielt hatte, für das Heimspiel gegen Staaken passen. Da auch noch der Ausfall von Mittelfeldmotor Yildirim Kaan Bektas (5. Gelbe) hinzukam, fehlte es an der nötigen Stabilität, um gegen einen furios aufspielenden Gegner zu bestehen. Wie so oft im Fußball hätte das Spiel wohl einen anderen Verlauf genommen, wenn der FCS seine drei Hochkaräter in den ersten 15 Minuten genutzt hätte. Doch was nützt die Spekulation, wenn die Tatsachen die Strausberger überrannten. Und Tatsache war, dass der SC Staaken sich in einen Rausch spielte und immer zum richtigen Zeitpunkt noch ein Tor nachlegte. Nachdem der FCS nur mit 0:2 in die Pause ging, waren die Messen nach dem 0:3 durch Marvin Kubens in der 49.Minute, dem ein Bock von Ersatztorwart Harun Isik vorausging, gesungen. Strausberg ergab sich seinem Schicksal und ließ so drei weitere schöne und auch kuriose Tore für Staaken zu. Erst in der 85.Minute war es dem eingewechselten FCS-Stürmer Görkem Üre vorbehalten, den Ehrentreffer zum 1:6 zu erzielen. Damit startete der Heimspielmarathon von 4 Spielen am Stück (31.10. gegen Altlüdersdorf, 5.11. gegen Brandenburg Süd und 12.11. gegen Anker Wismar) mit einem Dämpfer.

Einen solchen bekam auch die zweite Herrenmannschaft in der Kreisklasse. Trotz guter Besetzung gelang es dem Team von Trainer Lars Reinke nicht, sich gegen den Golzower SV entscheidend durchzusetzen. Marko Schlender erzielte bereits in der 35. Spielminute der 0:1 Siegtreffer für die Gäste, wodurch der FCS auf Platz 3 fiel. Das Saisonziel bleibt weiterhin mindestens Platz 2, der zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigt.

fehlte verletzungsbedingt: Stammtorhüter Marvin Jäschke

Sponsors

© 2017 FC Strausberg e.V.