FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Ü40 Männer des FCS sind Landesmeister

Oberligist setzte kleine Serie von Spielen ohne Niederlage fort

(ml) Beim FC Strausberg (FCS) sind 17 Mannschaften aktiv. Ausgiebig wird in der Regel von der ersten Herrenmannschaft berichtet, die als Aushängeschild des Vereins in Oberliga spielen. Dort konnte die Reimann-Truppe ihre kleine Serie mit nicht verlorenen Spielen fortsetzen und holte nach dem Sieg gegen Hansa Rostock II und dem Unentschieden in Lichtenberg beim FC Mecklenburg Schwerin einen wichtigen Auswärtspunkt. Dass die Moral der Mannschaft intakt ist, lässt sich auch daran ablesen, dass der Ausgleich in der Nachspielzeit gelang, obgleich man erst in der 82. Minute mit 1:0 in Rückstand geraten war. Ausgerechnet FCS-Eigengewächs Max Nürbchen schoss das wichtige Tor, nachdem er erst in der 90.Minute eingewechselt worden war.

Gleich vier Tore schossen die Ü40-Männer des FCS im Finale der Ü40-Landesmeisterschaft beim souveränen 4:0 Erfolg gegen den 1.FC Frankfurt (Oder) und sicherten sich so erneut den Titel. Damit bewiesen die Jungs einmal mehr, dass sie nichts verlernt haben. Schließlich spielen etwa mit Thomas Lindner, Ronny Lau oder Jens Rommel gleich mehrere Leistungsträger der einst so erfolgreichen ersten Herrenmannschaft, die aus der Landesklasse bis in die Brandenburgliga aufstiegen. Und hätte es das Sportgerichtsurteil mit einem Abzug von 21 Punkten wegen des Einsatzes eines unberechtigten Spielers nicht gegeben, wäre den Männern auch der Meistertitel in der Liga nicht zu nehmen.

Die zweite Männermannschaft gewann spät mit 2:0 gegen Jahn Haselberg und sicherte so Platz 5 der Kreisklassentabelle. Die A-Junioren ließen beim Tabellenletzten in Zepernick nichts anbrennen und gewannen souverän mit 1:9. Nun steigt am Mittwoch um 18:30 Uhr der Aufstiegsgipfel des Tabellenzweiten (FCS) gegen den Tabellenersten (Gramzow) auf dem Kunstrasenplatz im SEP. Zuschauer sind gern gesehen. Wer am Samstag bei der B-Junioren zuschauen durfte, der sah ein Spiel zwischen dem FCS und Victoria Seelow mit leichten Vorteilen für den Gastgeber. Da es aber neben den 22 Akteuren auf den Platz immer noch einen Mann in gelb gibt, kann auch dieser ein Spiel entscheiden. So geschehen in der 68.Spielminute, als eine Freistoßentscheidung für den FCS plötzlich umgedreht wurde und die Kreisstädter aus klarster Abseitsposition trafen. Als im Rahmen der berechtigten Proteste ein FCS-Spieler auch noch vom Platz flog, war der Drops gelutscht. Die C1-Junioren verloren zu Hause gegen den Drittplatzierten von Jahn Bad Freienwalde unglücklich mit 2:3. Die C2 wurde gar mit 6:2 vom FC Neuenhagen nach Hause geschickt.

Nichts zu holen gab es auch für die D1-Junioren, die 4:0 beim FSV Bernau verloren. Die D2-Junioren „fingen“ zwar ihr erstes Gegentor in der Platzierungsrunde, gewannen aber vor allem Dank eines überragenden Gavin Dieling mit 1:8 in Neuenhagen. Die E1 war dem Druck des Spiels Dritter gegen Zweiter nicht gewachsen und verlor 5:1 beim FSV Bernau. Die E2-Junioren fegten hingegen beim 12:1 Kantersieg die SpG Herzfelde/Hennickendorf vom Platz. Einen echten Krimi erlebten die F1-Junioren beim Auswärtsspiel in Frankfurt (Oder). Die Frankfurter hatten bislang in der Meisterrunde eine blütenweiße Weste und werden vermutlich auch Kreismeister werden. Was aber der FCS ablieferte, war das beste Spiel der Saison. Bis eine Minute vor Spielende lag man sogar mit 2:3 vorn, trotzte dann mit dem 3:3 Endstand dem FCF einen Punkt ab. Die F2 und F3-Junioren belegten die Ränge 1 und 4 beim Kreisturnier, während die Bambinis in ihrem Turnier Zweite wurden.

 Mannschaftsfoto Ü40 Landesmeister mit Trainer Fred Schieche

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.