FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Guter Oberligaeinstand für FCS-Trainerduo

Strausberg nimmt Punkt aus Zehlendorf mit

(ml) Mit einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden sind die Oberligafußballer des FC Strausberg (FCS) in die neue Saison gestartet. Beim Aufstiegsaspiranten Hertha 03 Zehlendorf gelang damit dem neuen Trainerduo Christof Reimann und Daniel Dloniak ein gelungener Einstand. Reimann überraschte mit einer offensiven Taktik, in der die Neuzugänge Martin Kemter, Dennis Rötzscher und Pawel Cierech ebenso in der Startelf standen, wie die neue Nummer 1 im Strausberger Tor Niklas Bledow. Der erst 19-jährige Bledow hatte zuvor den internen Dreikampf um die Torhüterposition für sich entscheiden können; Christopher Ewest musste mit dem Platz auf der Bank leben.

Zehlendorf wurde der erwartet starke Gegner. Die Folge war ein hohes Tempo über 90 Minuten und die Erkenntnis, dass dieses Tempo auch vom FCS mitgegangen werden kann. Das Trainerteam hatte ja auch in der Vorbereitung Wert auf Kondition und Athletik gelegt und das zahlte sich nun aus. Die 1.Halbzeit gestalteten beide Teams ausgeglichen und so ging es mit einem 0:0 in die Kabinen. Zehlendorf kehrte mit dem Anspruch, das Heimspiel für sich entscheiden zu wollen, sehr schwungvoll zurück. Mit einem Powerplay überzogen sie die Strausberger Defensive, die allerdings vom arrivierten polnisch-tschechischen Innenverteidigerduo Wiejkuc und Turek hervorragend zusammengehalten wurde. Mit zunehmender Spielzeit befreite sich der FCS aus der Umklammerung und setzte selbst Akzente, die dann in der 76.Minute mit dem Führungstreffer belohnt wurden. Stürmer Martin Kemter, vergangene Saison mit 14 Treffern in der Berlin-Liga erfolgreich, traf in seinem ersten Oberligaspiel und beim FCS weiß man nun endgültig, wofür man ihn geholt hat. Zehlendorf war sichtlich geschockt und der FCS hatte mehrere Gelegenheiten, das 0:2 zu erzielen.  In der Schlussphase dann doch noch der Ausgleich. Mike Ryberg nutzte eine Unkonzentriertheit in der Strausberger Hintermannschaft und markierte den 1:1 Endstand. Die Mannschaft freut sich nun auf das erste Heimspiel am kommenden Sonntag, wenn man in der heimischen Energie-Arena den SV Altlüdersdorf empfängt. Die Gäste hatten ihr erstes Spiel gegen Hansa Rostock II am Sonntag mit 2:3 verloren und sind gierig auf ihre ersten Saisonpunkte. Mit guter Taktik wird der FCS dagegenhalten und Reimann verspricht ein attraktives Spiel. Der FCS lädt herzlich dazu ein, Anstoß ist um 14 Uhr.

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.