FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Wichtige Auswärtspunkte für Strausberger Oberligist

Reimann-Elf gewinnt 4:2 in Torgelow; C2-Junioren erreichen Meisterrunde

(ml) So langsam neigen sich Spiele, die auf dem grünen (Kunst-)Rasen bei schon ziemlich eisigen Temperaturen stattfinden, dem Ende entgegen und es beginnt die Hallensaison. Noch wurde aber auch am vergangenen Wochenende „draußen“ gespielt und das für alle Mannschaften des FC Strausberg (FCS) mit Erfolg.

Allen voran gelang den Oberligakickern von Trainer Christof Reimann auch auf fremdem Platz mal wieder ein Dreier. So konnte also der Schwung aus der taktisch sehr guten Heimpartie gegen den Tabellenführer Optik Rathenow auch in die Gießerei-Arena nach Torgelow mitgenommen werden, wo der heimische FC Greif besiegt wurde. Und das in eiskalter Vollstreckermanier. Doch der Reihe nach: Reimann konnte zwar wieder auf seinen Kapitän Gordan Griebsch (nach Gelbsperre) und auf Anton Hohlfeld (nach Magen-Darm-Grippe) zurückgreifen, entschied sich aber gleichwohl, den guten Einsatz vor allem von Maximilian Hinz im letzten Spiel mit einem erneuten Startelfeinsatz zu belohnen. Und so begann in Torgelow die exakt gleiche Elf, wie gegen Rathenow. Vor allem Felix Angerhöfer unterstrich seine derzeit bärenstarke Form und erzielte in der 26.Minute den Führungstreffer, der zugleich den Pausenstand bedeutete. Nach Wiederanpfiff erhöhte Kenan Günaydin und erneut Angerhöfer auf eine beruhigenden 0:3-Führung, bevor es Greif-Stürmer Hubert Bylicki mit einem Doppelpack (73., 84.) noch einmal spannend machte – 2:3. Doch der FCS schlug im Stil einer gefestigten Mannschaft durch Tino Istvanic (87.) zurück zum Endstand von 2:4. Nun freuen sich alle auf das letzte Hinrundenspiel, wenn am Freitagabend im Anschluss an das 1.Strausberger Weihnachtssingen (Beginn: 18 Uhr) der 1.FC Frankfurt (Oder) in der Energie-Arena erwartet wird.

Während die zweite Männermannschaft und die Alten Herren spielfrei hatten, mussten die A-Junioren erst gar nicht antreten, weil Gegner FC Neuenhagen unter der Woche seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb abgemeldet hatte. Die B-Junioren hatten hingegen ein „6-Punkte-Spiel“ vor der Brust, als man am Samstag auf dem heimischen Kunstrasen im SEP auf den SV Jahn Bad Freienwalde traf. Die Jungs von Trainer Marian Grohn ließen aber nichts anbrennen und hätten sogar höher, als 2:0 gewinnen können. Die C2-Junioren hingegen durften nicht verlieren, wenn sie ihre Chance auf den Einzug in die Meisterrunde wahren wollten. Bis kurz vor Schluss lag man gegen Victoria Seelow aber mit 1:2 zurück, bevor Alexis Roth praktisch mit dem Schlusspfiff das 2:2 gelang. Damit spielen die Jungs von Tobias Spendel nun also in der Rückrunde in der Runde der Besten um den Kreismeistertitel mit.

Um eben jenen Titel ging es auch bei den D2-Junioren von Michael Baumann und Christian Röhr. Der Titel des Kreismeisters wird sowohl „outdoor“, als auch „indoor“, also in der Halle, ausgespielt. Und bei den Hallenkreismeisterschaften belegte das Team Platz 5, was angesichts der Tatsache, dass es ein reiner 2006er-Jahrgang ist, als Erfolg zu bewerten ist. Erfolg hatten auch die E3-Junioren, die den Neuenhagener Hallenwintercup mit nach Strausberg nehmen durften.

 Machte erneut ein gutes Spiel: Maximilian Hinz

Sponsors

© 2017 FC Strausberg e.V.