FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Wieder kein Matchglück für den FC Strausberg

Randberliner verlieren auch das Kellerduell gegen des SV Altlüdersdorf / im Tabellenkeller alles eng beisammen

(ml) Das Positive vorweg: der FC Strausberg (FCS) kann doch noch Tore schießen. Mit einem sehenswerten Freistoßtreffer brachte Oldie Mathias Reischert seine Farben im Kellerduell gegen den SV Altlüdersdorf am Sonntagnachmittag in der 58.Minute auf 1:2 heran. Zuvor waren die Jungs aus der „Gasse“ aber bereits mit ihren ersten beiden Angriffen 2:0 (14., 21.) in Front gegangen und hatten früh die Weichen auf Sieg gestellt. Dem hatte der FCS mental letztlich nichts entgegen zu setzen. Zwar war der Gast aus der grünen Stadt am See erneut optisch feldüberlegen. Allein – zum Fußball gehört eben auch das Toreschießen und daran hapert es in der Rückrunde gewaltig. Wieder gab es kein Stürmertor und wieder steht der FCS mit leeren Händen da – 1:4 hieß es Ende aus Gästesicht. Auch wenn die Spieler sicher individuell Oberliganiveau haben – als Team bringen sie es derzeit nicht auf den Platz. Insofern dann sogar positiv, dass der FCS durch die Siege von Stendal und Brandenburg Süd nun Vorletzter ist, denn jetzt hat das Team nichts mehr zu verlieren. Zwei Duelle stehen noch aus und vielleicht sollte Strausberg einfach mal ein schlechtes Spiel machen, dafür aber glücklich mit 1:0 gewinnen – man wünscht es sich, dass diese aufopferungsvoll kämpfenden Jungs am 02. Juni im letzten Heimspiel gegen Aufsteiger Lichtenberg 47 (Anstoß 14 Uhr in der Energie-Arena) und am 08.06. im brisanten Abstiegsduell beim derzeitigen Vorvorletzten Anker Wismar das Wunder Klassenerhalt doch noch wahrmachen. Mit Sicherheit ein gutes Zeichen, dass dann endlich Winterzugang Christopher-Lennon Skade mitspielen darf. Der Vollblutstürmer ist megaheiß darauf, seinem Team beim Wunder zu helfen.

Die Alten Herren fertigten in der Kreisliga Hennickendorf / Woltersdorf mit 9:1 ab und bleiben auf Titelkurs. Die B-Junioren mussten nach Angermünde, um auf deren Mini-Großfeld auf Torejagd zu gehen. Des Gegners Taktik, hinten die Bälle auf den wuchtigen Stürmer raus zu schlagen, ging auf – 3:2 verlor das Team von Utz Reinke in der Uckermark. Die C-Junioren hatten sich bereits unter der Woche torlos vom Birkenwerder BC getrennt.

Die D2 bleibt in der Meisterrunde nach dem 6:2-Erfolg gegen Grün-Weiß Rehfelde I dem Team aus Seelow weiter auf den Fersen und hat 3 Punkte Rückstand auf die Kreisstädter. Die D3 verlor bei der D1 aus Buckow/Waldsieversdorf mit 2:5 und bleibt im Tabellenmittelfeld. Die E2 erkämpfte sich trotz dreifachen Rückstandes ein 6:6 Unentschieden in Müncheberg. Die F2-Junioren besiegten das Team aus dem Doppeldorf mit 6:3 und die Bambinis nahmen erfolgreich am Kreisturnier teil (die G1 wurde Dritte, die G2 Sechste). Alle anderen Mannschaften hatten pflichtspielfrei.

ist megaheiß auf sein Debüt im Strausberger Dress: Christopher-Lennon Skade

Sponsors

© 2019 FC Strausberg e.V.