FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Das Wochenende steht vor der Tür

Erste mit Elan beim Tabellenvorletzten / Zweete in Golzow / U17 vor Meisterparty im Spiel in der Energie-Arena

Nach der bitteren 1:2 Heimpleite gegen Schwedt am vergangenen Samstag sind die Chancen unserer Ersten nur noch theoretischer Natur, die Klasse der Landesliga zu halten. Dennoch will sich das Team von Dirk Reckewitz mit Achtung aus der Liga verabschieden und peilt mit entsprechendem Elan drei Punkte beim Tabellenvorletzten in Wittstock an. Die Wittstocker machten zuletzt mit einem Sieg gegen Schwedt auf sich aufmerksam und zogen dadurch an Perleberg vorbei. Doch bei nur noch drei ausstehenden Spielen und 14 Punkten auf der Habenseite ist der Abstieg der Prignitzer schon länger besiegelt, als derjenige unserer Mannschaft. Man wird sehen, was geht. Anstoß in Wittstock ist um 15 Uhr.

Die Zweete spielt ebenfalls gegen den Tabellenvorletzten, aber halt in der Kreisklasse. Unsere Mannschaft belegt mit 40 Punkten Platz 3 und hat sogar noch theoretische Chancen, den direkten Aufstiegsplatz 2 zu erreichen. Dazu müsste aber Trebnitz / Heinersdorf noch mehrfach patzen, was nicht zu erwarten ist. Natürlich müssen auch wir erstmal unsere Hausaufgaben machen und beim Golzower SV gewinnen. Anstoß in Golzow ist am Samstag um 15 Uhr.

Unsere U19 bestreitet am Sonntag um 11 Uhr ihr Heimspiel im SEP gegen Pneumant Fürstenwalde. Die Domstädter dürften so etwas wie der Gradmesser für den Aufstieg sein. Gewinnt die Reinke-Elf, dann dürfte ihnen selbiger wohl nicht mehr zu nehmen sein. Denn nach nun 14 Spielen ohne Niederlage in der Landesliga winkt der Aufstieg in die Brandenburgliga. Pneumant steht auf Rang 4 und hat sicherlich Lust, dem Ligakrösus aus Strausberg ein Bein zu stellen.

Die Partykorken knallen und den Aufstieg in die Brandenburgliga klarmachen können am Samstag ab 11 Uhr unsere U17-Junioren. Gegner ist hier ebenfalls die BSG Pneumant Fürstenwalde, die mitten im Abstiegskampf stecken. Das Team aus der Spreestadt steht punktgleich mit Neuenhagen nur einen Platz „über dem Strich“ und wird alles daran setzen, den Spielfluss unserer Elf zu zerstören. Um einen angemessenen Rahmen für eine mögliche Aufstiegsparty zu liefern, haben wir das Spiel in die Energie-Arena verlegt. Also – Samstag, 11.06. um 11 Uhr – alle ins Stadion. Der Eintritt ist frei; die Versorgung gesichert.

Die U15 spielt ihren Nichtabstiegsknaller gegen Schwedt bereits am Freitagabend um 18:30 Uhr im SEP aus. In der Hinrunde gelang Anfang November ein 2:0-Erfolg in Schwedt und die Formkurve der Elf von Marian Grohn und Sue Domienik zeigt deutlich nach oben. In der Rückrunde, bei der die schlechtesten acht Teams der Vorrunde der Brandenburgliga gegeneinander spielen, stehen 2 Niederlagen (1:4 gegen Babelsberg 03 II und 1:2 beim FSV Bernau) drei Siege (1:0 gegen Neuruppin, 0:1 in Fürstenwalde, 1:2 in Oranienburg) gegenüber. Gelingt ein Dreier gegen Schwedt und gewinnt zugleich Oranienburg nicht, verlassen wir erstmals in dieser Saison die Abstiegsränge. Aber Vorsicht – auch Schwedt wittert seinen letzten Strohhalm und wird alles versuchen, uns zu besiegen.

Die weiteren Spiele am Samstag:

U10 auswärts beim FC Neuenhagen (Anstoß: 9:30 Uhr in Neuenhagen)

U11 auswärts bei Preussen Eberswalde (Anstoß: 10 Uhr in Eberswalde)

U9 Heimspiel gegen den FV Erkner I (Anstoß: 10 Uhr im SEP)

U13 auswärts beim FC Eisenhüttenstadt (Anstoß: 10 Uhr in Eisenhüttenstadt)

U12 auswärts bei Blau-Weiß Wriezen II (Anstoß: 11 Uhr in Wriezen)

U14 auswärts beim FV Erkner I (Anstoß: 12:30 Uhr in Erkner)

Die weiteren Spiele am Sonntag:

U8 Heimspiel gegen die Märkischen Löwen (Anstoß: 9 Uhr)

Sponsors

© 2022 FC Strausberg e.V.